Rückenschmerzen: Tipps zur Prävention und Therapie

Abend der Rückengesundheit an der Ilmtalklinik

Rückenbeschwerden sind eine Volkskrankheit: Kein anderes Leiden ist für mehr Krankheitstage und Arbeitsausfälle verantwortlich. Die Ursachen sind vielfältig, die Behandlungsmöglichkeiten auch – sie reichen von der Physiotherapie bis zur Operation. Anlässlich des Tages der Rückengesundheit 2018 veranstaltet die Ilmtalklinik am 21. März 2018 ab 18.00 Uhr einen Informationsabend mit drei Vorträgen und praktischen Tipps.

Gerade ältere Menschen leiden oft an Wirbelbrüchen und Osteoporose. Dr. Angeliki Frangouli, Leitende Oberärztin der Abteilung Unfallchirurgie & Orthopädie an der Ilmtalklinik, erklärt ich ihrem Vortrag „Wirbelbrüche bei Osteoporose, Tumoren und Unfällen“, wann eine Operation in diesen Fällen angezeigt ist und welche Erfolge damit zu erzielen sind.

Die meisten Erkrankungsbilder der Wirbelsäule sind jedoch Verschleißerkrankungen wie Bandscheibenvorfall oder Wirbelkanalverengung. Dr. Antje Radandt-Obermaier referiert daher zum „Thema Verschleißerkrankungen der Wirbelsäule, konservative und operative Therapie“ und gibt einen Einblick in die verschiedenen Möglichkeiten der Behandlung.

Sebastian Schönauer, Physiotherapeut und ausgebildeter Rückenschullehrer an der Ilmtalklinik, gibt schließlich in seinem Vortrag „Den Alltag neu erleben!“ Tipps für einen gesunden Rücken, um möglichen Erkrankungen vorzubeugen.

Im Anschluss stehen alle Referenten an Infotischen für Fragen zur Verfügung und auch ein Vertreter der Deutschen Vereinigung Morbus Bechterew wird anwesend sein.

Quelle: Ilmtalklinik GmbH

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen